opc_loader

Merkzettel

Ivomec 1% Injektion. Bekämpfung von Ekto- und Endoparasiten bei Rindern, Schafen und Schweinen.

Artikelnr.: 003-456
142,95

Ivomec 1%

  • 200ml. + €98,00
  • 50ml.
Auf den Merkzettel
Beschreibung

Ivomec 1% Injektion.

Zusammensetzung

Ivermectinum  10 mg
Glyceroli formalum  0.4 ml
Propylen glycolum qs ad  1 ml


Ivomec ist ein injizierbares Antiparasitikum für Rinder, Schafe und Schweine.
Die Stoffgruppe der Avermectine, zu denen Ivermectin gehört, wirkt gegen Nematoden (Rundwürmer) und Arthropoden (Gliederfüssler) durch Hemmung der Impulsübertragung zwischen Nervenzellen oder zwischen Nerven- und Muskelzellen.
Die Parasiten werden gelähmt und sterben schliesslich ab.
Ivermectin wirkt nicht gegen Leberegel und Bandwürmer.
Ivermectin zeichnet sich durch eine hohe Sicherheitsspanne aus und hat keine erkennbare Wirkung auf Säugetiere, da es deren Zentrales Nervensystem aufgrund der Blut-Hirnschranke in der Regel nicht erreicht.
Ivomec ist so formuliert, dass die empfohlene Dosis von 0,2 mg Ivermectin/kg KGW bei Rind und Schaf sowie von 0,3 mg Ivermectin/kg KGW beim Schwein leicht verabreicht werden kann.

Pharmakokinetik

Nach subkutaner Injektion von Ivomec wird der Wirkstoff Ivermectin resorbiert.
Maximale Plasmaspiegel sind nach 1 - 2 Tagen erreicht.
Diese bauen sich langsam ab, sodass wirksame Konzentrationen über mehrere Tage hinweg auftreten.
Aufgrund der lipophilen Eigenschaften sind Ivermectin-Rückstände in Leber und Fett länger nachweisbar als in den übrigen essbaren Geweben.

Dosierung / Anwendung

Rind

1 ml pro 50 kg KGW entsprechend 0,2 mg Ivermectin pro kg KGW subkutan verabreichen.
Ivomec kann mit jeder Standardspritze (automatisch oder Einzeldosis) verabreicht werden.
Dosen über 10 ml sollten auf 2 Injektionsstellen verteilt werden.
Andere parenteral zu applizierende Arzneimittel sollten nicht an der gleichen Stelle gegeben werden.
 

Schaf

0,5 ml pro 25 kg KGW entsprechend 0,2 mg Ivermectin pro kg KGW subkutan verabreichen.
Ivomec kann mit jeder Standardspritze (automatisch oder Einzeldosis) verabreicht werden.
Bei sehr wolligen Schafen darauf achten, dass die Nadel vor der Injektion Wolle und Haut durchdrungen hat.
Hinweis: nach subkutaner Injektion zeigen manche Tiere vorübergehende Schmerzäusserungen, die kurzfristig heftig sein können.
 

Schwein

1 ml pro 33 kg KGW entsprechend 0,3 mg Ivermectin pro kg KGW subkutan verabreichen, in Hautfalte am Ohrgrund.
Bei Ferkeln unter 16 kg KGW, für die eine Dosis von weniger als 0,5 ml Ivomec angezeigt ist, auf sorgfältige Dosierung achten. Spritzen, die sich auf 0,1 ml genau dosieren lassen, sind dafür empfohlen.
Ivomec kann mit jeder Standardspritze (automatisch oder Einzeldosis) verabreicht werden.

Bewertungen ()
Ivomec 1% Injektion. Bekämpfung von Ekto- und Endoparasiten bei Rindern, Schafen und Schweinen. hat noch keine Rezensionen. Teilen Sie anderen Ihre Erfahrungen mit, indem Sie auf Bewertung abgeben klicken.
Ivomec 1% Injektion. Bekämpfung von Ekto- und Endoparasiten bei Rindern, Schafen und Schweinen.